21. April 2018

Topfpflanzen für die Terasse


Na, was macht ihr so bei dem schönen Wetter? Die Tulpen blühen nun endlich und dieses Jahr alle gleichzeitig! Ich schaue den Pflanzen beim Wachsen zu und damit ich nicht verrückt werde, widme mich aber lieber der Terassenbepflanzung. Also Topfpflanzen, Kübel, welche Farben und Formen passen zusammen.. Es ist unglaublich spannend, im Gartencenter die Blumen auszuwählen, die einem gefallen und welche zusammen harmonieren. Das Schöne ist: sie blühen jetzt schon und ich muss nicht mehr warten!
Da ich fast nichts da habe, habe ich mich auch nach Pflanzgefäßen umgeschaut und wurde bei Pflanzen-Kölle fündig. Dort kann man auch online bestellen, was sehr praktisch ist, wenn man kein Auto zur Verfügung hat.
Vorteil des Gartencenters: es gibt dort neben Stauden, Kräutern und Gehölzen eben auch alles, was man dafür benötigt. Also Erde, Dünger, Ansaathilfen, Gartenmöbel, Grill, Tierzubehör usw.

Besonders angetan haben es mir die Töpfe in der Farbe taupe. Davom habe ich gleich mehrere gewählt plus einen mit Korbgeflecht (Pflanzschale Drypot) und einen ganz schicken: eine Blumenspindel im Barockstil, welche trotz der Grösse (Durchmesser 40 cm) nur 4,99 Euro kostet.

Dann noch einen Blick in die Staudensparte, da musste die Nachtkerze "Siskiyou" auch mit. Diese ist schneckenresistent und blüht wunderschön. 
Interessanterweisse kann man hier nur immer mindestens 3 Stück einer Sorte bestellen, was anfangs etwas befremdlich ist, aber an sich Sinn macht. Denn meist schaut eine Staude alleine im Beet recht mau aus und macht nicht wirklich was her. Drei zusammen gepflanzt schon. Also bestellt und gevorfreut..

Bereits zwei Tage später kam das Paket an, bzw zwei Pakete: eines mit den drei Stauden und ein grosses mit den Kübeln.
Die Pflanzen wurden sehr schonend in einer Dreierbox geliefert, so dass sie unversehrt blieben. Nachteil: Plastikverpackung.
Die Qualität: sehr gut.



Die Töpfe sehen auch gut aus, wie abgebildet. Einen kleinen Nachteil gibt es: wenn man so faul ist, wie ich, und keine Lust hat nachzumessen, welcher Topf wie groß ist, dann kann es schon mal passieren, dass einer größer ausfällt, als man sich das vorgestellt hat. Also lieber ausmessen! ;)
In meinem Fall war es nicht weiter schlimm, da ich vor hatte zwei Clematis in einen Topf zu pflanzen. So haben sie zusammen mit den Nachtkerzen nun prima Platz zum wachsen. Und auf meiner Terasse ist ja viel Platz.

Also noch schnell torffreie Erde geholt und die Pflänzchen eingesetzt.
Tipp: Es sollten sich Löcher auf dem Boden der Töpfe befinden, damit es keine Staunässe gibt.



Die blauen Veilchen und Vergissmeinnicht hat sich mein Sohn ausgesucht.




Zu Blumenspindel im Barockstil passen wunderbar weiße Blumen. 


10 % auf alles:

Wenn ihr mögt: ich habe hier noch einen Rabattcode, bei dem ihr 10% Rabatt auf alles im Onlineshop bekommt: ARFR-10
Er gilt bis zum 22.04.18!


Eure Tatjana <3
MerkenMerken

17. April 2018

Magnolie du Wunderschöne..


Magnolie, du Wunderschöne! Mein Lieblingsbaum blüht gerade wieder genau vor meinem Fenster.. Zuhause vor dem Fenster genauso wie in der Arbeit. Da kitzelt es mich natürlich in den Fingern und ich muß ein paar Bilder machen. Diese sind von den Magnolienbäumen im Innenhof der Technischen Uni München.. 



Tulpenmagnolien (oben) sowie Sternmagnolie blühen jetzt, Mitte April, für ca. 2 Wochen und zeigen sich von ihrer schönen Seite..
Der Baum wächst sehr langsam, daher ist er auch für kleine Gärten ideal.
Ich konnte bis jetzt beobachten, dass er ca. 10 cm im Jahr wächst. Belehrt mich eines besseren, wenn es anders ist.
Man sollte sie auch nicht schneiden, dann ist sie schwer beleidigt.
Der Standort sollte sonnig sein aber mit feuchtem Boden, am besten sauer.
Halbschatten geht auch, aber dort bekommt sie wesentlich weniger Blüten.





Eure Tatjana <3

12. April 2018

Schneller & einfacher Apfelkuchen, der lecker schmeckt :)



Was gibt es besseres, als einen guten Apfelkuchen mit einer Portion Sahne? 
Heute habe ich ein einfaches, aber gutes Rezept für euch:

Zutaten für eine 28cm-Kuchenform:

125g Zucker
125g Butter, zimmerwarm
3 Eier
200g Mehl
1 Pk. Backpulver
1 EL Milch
1/2 Fläschen Zitronenaroma (oder Zitronensaft einer Zitrone)
2-3 Äpfel (je nach Größe)

Puderzucker

Zuerst den Ofen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
Die Äpfel schälen und vierteln.
In einer Schüssel den Zucker mit der Butter verrühren und die Eier dazugeben. Weiterrühren.
Das Mehl mit dem Backpulver in einer zweiten Schüssel vermischen und zum Teig geben. Die Milch und das Zitronenaroma hinzufügen und alles vermischen bis ein schöner Teig entstanden ist.
Diesen in eine gefettete Form geben und die Äpfel darauflegen.
Für 40-50 Minuten in den Ofen schieben.
Abkühlen lassen vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.

Fertig!

Eure Tatjana <3




10. April 2018

Schöne Staudenkombinationen für das Beet im Garten

Kennt ihr das auch? Man hat ein Beet mit Blumen bepflanzt, aber irgendwie schaut es nicht so aus, wie es soll. 
Oder du hast einfach keine Idee, was dir gefallen könnte?

Auf meinen Gartenreisen habe ich mir immer wieder Inspirationen geholt, die ich hier mit Ihnen teilen möchte:


Eine schöne Pflanzkombination für den Hochsommer ist Sonnenhut (Rudbeckia) mit Chinaschilf (Miscanthus sinesis), zb ein niedrigeres silbernes wie die Sorte "Hermann Müssel".
Beides Pflanzen, die frischen, vollsonnigen Boden mögen. (Insel Mainau im August):

 


Ein bezauberndes Sommerpärchen sind der weiße Scheinsonnenhut (Echinacea Alba) mit der Blauraute (Perovskia). 
Der Standort hierfür sollte vollsonnig und trocken sein:


 


Der Kaukasus-Gamander (Teucrium hircanicum) blüht den ganzen Sommer unermüdlich. Hier mit Zierlauch (Allium spaerocephalon), und dem Federgras (Stipa tenuissima).
Der Boden sollte trocken sein plus viel Sonne:


 


Das Lemongrün der Steppen-Wolfsmilch (Euphorbia seguieriana ssp.niciciana) harmoniert gut mit dem Hellblau der Blauraute (Perovskia). Dazwischen können Gräser wie Stipa gigantea gesetzt werden und Frauenmantel (Nepeta "Walkers Low) sowie Palmlilie (Yucca filamentosa).
Auch hier müsst ihr nach dem ersten Jahr nicht mehr giessen. Gesehen im Sichtungsgarten Weihenstephan:




Etwas schattiger mögen es die Elfenblume (Epimedium), das Purpurglöcken (Heuchera "Frosted Violet") und die Myrtenaster (Aster ericoides "Weißer Zwerg"). Sie gedeien im Halbschatten besonders gut.
Man beachte die besondere Blattfarbe und -form:




Hast du schon mal diese Kombination versucht?
Bergenia mit Lampenputzergras (Pennisetum).
Eine sehr kontrastreiche Pflanzung.
Die Bergenie blüht im Frühling rosa und ihre Blätter haben im Herbst eine schöne Rotfärbung.
In den Wintermonaten auch sehr schön anzusehen, da wintergrün. Am besten man schneidet das Lampenputzergras erst im März herunter:




Oder du suchst Pflanzen für eine halbschattige Ecke mit frischen Boden, der nicht austrocknet? Eine interessante Kombination vom Gartendesigner Piet Oudolf ist Indianernessel (Monarda "Blaustrumpf") zusammen mit der Septemberkerze (Cimicifuga "Brunette") und Fetthenne (Sedum "Matrona").
(Gesehen im Pensthorpe Park, England):



Eure Tatjana <3

MerkenMerken

4. April 2018

Saftigster Nusskuchen ever, ever, ever! Mit vieeel Schokolade und ohne Mehl.


Lange war ich auf der Suche nach einem sehr saftigen Nusskuchenrezept. Letztens hatte ich dann in einem Cafe einen gegessen, der mit einer dicke Schokoschicht überzogen war und dachte mir, so mache ich das auch.

Ich nahm einfach den Boden des Preiselbeerkuchens und meine Lieblingsschokoglasur und BÄHM! Das war er. Der ultrasaftige Nusskuchen mit dicker Schokoglasur.. mmh... lecker!

Hier ist das Rezept für einen Kuchen mit 26-28 cm Durchmesser:

200g Butter, zimmerwarm
200g Zucker
6 Eier
1 Schuß Rum (wer möchte)
100g Kinderkakao (kein Backkakao)
250g gemahlene Haselnüsse
1 Pk. Backpulver

300g Bitterschokolade
140g Butter
6 EL Sahne

Backofen auf 175 Grad (Heißluft) vorheizen.
Die Butter und den Zucker in einer Schüssel cremig rühren. Eier trennen und die Eigelbe einzeln nacheinander unterrühren. Den Schuß Rum (wer mag) dazugeben.
In einer zweiten Schüssel den Kinderkakao, die Haselnüsse und das Backpulver mischen und in den Teig rühren.
Das Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unterheben.

Die Form einfetten und den Teig hineingeben. Für 45 Minuten in den Ofen schieben und anschließend abkühlen lassen.

Für die Glasur die Bitterschokolade zerkleinern und mit der Butter und der Sahne in einem kleinen Topf erhitzen bis alles geschmolzen ist. Ab und zu dabei umrühren. Jetzt nimmst du den Topf vom Herd und lässt die Glasur ein bischen abkühlen bis sie dickflüssig ist.

Mit einem Löffel diese nun auf den Kuchen geben und an den Seiten etwas herunterlaufen lassen.

Die Glasur etwas abkühlen und fest werden lassen.

Fertig!

Lasst es euch schmecken! :)

Eure Tatjana <3





30. März 2018

Mein Lieblingsrezept für Karottenkuchen


Heute möchte ich euch mein Lieblingsrezept für Karottenkuchen verraten. Ja, schon wieder Rüblikuchen ;) Aber es ist Ostern und dazu passt nunmal perfekt ein leckerer Kuchen aus "gelben Rüben". Oder wie sagt ihr zu dem Gemüse? Karotten, gelbe Rüben, Mohrrüben..?

Wie auch immer.. oft ist mir der Kuchen zu trocken oder zu dick. Perfekt ist ein dünner Kuchen mit einem schönen Topping oben drauf. Daher habe ich mich mal an einem Blechkuchenrezept versucht :) Das Ergebnis war sehr lecker..

Und so gehts..

Zutaten für ein Blech mit hohem Rand:

400g Möhren
200g Brauner Zucker
200ml Sonnenblumenöl
1 TL Zimt
400g Vollkornmehl
1 Pk. Backpulver
1 Biozitrone

200g Frischkäse
440g Puderzucker
120g weiche Margarine
1 Biozitrone

Handvoll Mandelblättchen

Zuerst reibst du die Möhren klein und heizt den Ofen auf 200 Grad (Ober-/Unterhitze) vor.
Das Backblech einfetten und in einer Schüssel den Zucker und das Öl miteinander vermischen. In einer zweiten Schüssel das Mehl, das Backpulver und den Zimt vermengen.
Die Zitrone reiben, die Zitronenschale und den Saft zum Zuckeröl geben sowie die Mehlmischung.
Die Karotten einkneten und den Teig auf das Backblech verteilen.

Für 45 Minuten im Ofen backen und anschließend abkühlen lassen.

In einer weiteren Schüssel für das Topping den Frischkäse, Puderzucker, die Margarine und die geriebene Schale sowie Saft einer zweiten Biozitronen verrühren.
Wenn der Kuchen erkaltet ist, die Creme darauf verstreichen und mit Mandelblättchen garnieren.

Bis zum Verzehr in Kühlschrank stellen.

Fertig :)

Gerne könnt ihr auch statt den Mandelblättchen andere Deko verwenden, wie zb Smarties (erst kurz vor dem essen darauf verteilen), Pistazienkerne, Krokant..

Der Kuchen kann gerne etwas ziehen und schmeckt am nächsten Tag noch besser.

Eure Tatjana <3

Ich wünsche euch schöne Ostertage! :)



27. März 2018

Karottentorte backen



Ostern ohne Karottenkuchen? Geht nicht! Und da ich ja einen absoluten Liebings-Karottenkuchen habe, habe ich diesen mal aufgepimt ;)

Und das geht so:

Zutaten für eine Kuchenform von 18-20cm Durchmesser:
(zwei Kuchenformen sind noch besser)

400g Möhren
200g Rohrzucker
200ml Sonnenblumenöl
1 TL Zimt
400g Vollkornmehl
1 Pk. Backpulver
1 Biozitrone

Zutaten Glasur:

200g Frischkäse
440g Puderzucker
120g weiche Magarine
1 Biozitrone

Marmelade nach belieben

Verzierung:

1 Pk. Marzipanmöhren
100g Schokolade gehackt


Backofen auf 200 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
Möhren schälen und fein raspeln. Diese zusammen mit dem Rohrzucker, dem Öl und dem Zimt verrühren. In einer zweiten Schüssel das Mehl und das Backpulver vermischen und zum Teig dazugeben. Alles gut vermengen. Von der Biozitrone den Abrieb sowie Saft zum Teig geben und verrühren.

Die Kuchenform oder -formen mit etwas Sonnenblumenöl einfetten und entweder den halben Teig in die eine Form geben und backen (und anschließend das Ganze mit der zweiten Hälfte wiederholen) oder du hast zwei Kuchenformen in der Größe, dann kannst du den Teig aufteilen und beide gleichzeitig in den Ofen schieben.

Für 45 Minuten backen und anschließend abkühlen lassen.

Für die Zwischenschicht beide Böden einmal quer aufschneiden und mit deiner Lieblingsmarmelade bestreichen. Alle Böden anschließend aufeinander stapeln.

Für die Glasur den Frischkäse, den Puderzucker, die Margarine und den Abrieb einer Bio-Zitrone verrühren bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind. Dann an den Seiten und oben auf der Torte verstreichen.

Die Marzipankarotten verteilen und die gehackte Schokolade verstreuen.

Bis zum Verzehr in den Kühlschrank stellen.

Fertig!

Eure Tatjana <3





23. März 2018

Vanille-Nougat Ostertorte




Meine Lieben, es ostert schon sehr.. bei mir gab es deswegen letztens diese himmlische Ostertorte mit Vanillecreme und Nougat. Der Boden war schön fluffig und zart und die Creme sooo lecker.
Ich habe eine kleine Backform gewählt, weil der Kuchen doch recht mächtig ist und auch so für 10 Personen reicht. Wer eine normale Backform (ca. 26-28 cm Durchmesser) nehmen möchte, der verdoppelt alle Zutaten einfach (ausser die Schokoeier).

Was ihr für eine 18 cm-Backform (klein) braucht:

3 Eier
50g Mehl
50g Speisestärke
100g Zucker
15g Vanillepuddingpulver
1/2 TL Backpulver (gestrichen)

Dr. Oetker Tortencreme "Vanilla"
300 ml Milch
200g Lätta Margarine (weil sehr hell)


3 EL Backkakao
Wasser

100g Nougatschokolade
3 Schokoeier
Pinsel

Und so geht es:

Backofen auf 175 Grad (Umluft) vorheizen und die Backform mit Öl einpinseln (Backpapier geht auch).
Für den Teig die Eier trennen und aus dem Eiweiß Eischnee schlagen. Wenn er fest ist, langsam den Zucker hineinrieseln lassen und weiterschlagen bis der Zucker sich aufgelöst hat. 
Anschließend das Eigelb nach und nach hineingeben und weiter rühren.

Das Mehl, den Zucker, das Vanillepuddingpulver und das Backpulver in einer zweiten Schüssel verrühren und in die ersten sieben. Alles vorsichtig unterheben und den Teig in die Backform geben.

Für 30 Minuten in den Ofen schieben und anschließend sofort zweimal quer durchschneiden. Abkühlen lassen.

Sollte Teig überlaufen, macht das nichts. Diesen kannst du einfach wegschneiden.

Für die Creme rührst du alles nach Packungsanleitung zusammen und färbst sie vorsichtig ein. Kühl stellen, wenn der Kuchenboden noch nicht ganz abgekühlt ist.

Wenn der Teig abgekühlt ist, die Nougatschokolade schmelzen lassen (Mikrowelle oder Wasserbad) und den untersten Boden damit bestreichen. Nun kannst du die Creme auf alle Schichten streichen und jeweils einen Boden darauf legen. 
Die Creme auf die Seiten und oben verteilen und glatt streichen. Dazu benutze ich gerne eine Winkelpalette.

Zum Schluß mischt du den Backkakao mit ein klein wenig Wasser bis er dickflüssig ist, tauchst den Pinsel ein und spritzt damit Punkte auf die Torte.
Die drei Eier in die Mitte legen.

Fertig!


Das Rezept habe ich auf dem bezaubernden Blog filizity.com gefunden. Schaut dort mal hinein, ein toller Blog!

Habt es fein.

Eure Tatjana <3








MerkenMerken

20. März 2018

Bienenkuchen zu Ostern backen


Kennt ihr schon den Aprikosenkuchen mit den kleinen Bienchen? Ich finde er passt sehr schön zu Ostern oder als Mitbringsel für ein Kindergartenfest oder Schulfest.
Er ist etwas aufwendiger zu backen, aber es lohnt sich :)

Was du dafür brauchst:

1 tiefes Backblech

200g Zucker
100g Mehl
100g Speisestärke
6 Eier
1 Pk Puddingpulver Vanille
1 TL Backpulver
1 Prise Salz

1 große Dose Aprikosen (plus den Saft davon)
2 Pk. Puddingpulver Vanille
500ml Milch
600g Schmand, zimmerwarm
150g Zucker
2cl Aprikosensaft
1 Pk. Gelatine (6 Blatt)
2 Gläser helle Marmelade 
1 Pk. Vanillezucker
100g Schokolade
Mandelblätter
100g schwarzen Fondant
50g weißen Fondant
1 Stift mit schwarzer Lebensmittelfarbe
Lebensmittelkleber


Biskuitteig zubereiten

Zuerst müsst ihr den Biskuitteig machen. Dazu den Backofen auf 175 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen, die Eier trennen und das Eiweiß leicht steif schlagen. Derweil die Prise Salz und den Zucker langsam hinzugeben. Weiterschlagen bis es steif ist. Nun die Eigelbe mit einem Schneebesen vorsichtig unterrühren.

In einer zweiten Schüssel das Mehl, die Speisestärke und das Puddingpulver vermischen und in die Eiermasse sieben. Vorsichtig verrühren und in die gefettete Backform verteilen.
Für 15 Minuten in den Ofen geben und anschließend auskühlen lassen.

Füllung

In einem kleinen Topf die Milch erhitzen und währendessen wie bei der Puddingzubereitung das Puddingpulver mit 80g Zucker sowie 8 EL kalte Milch (aus dem Topf) in einer Tasse vermischen. Sobald die Milch aufkocht, den Topf beiseite stellen, das Pudding-Zucker-Gemenge hinein geben und gut rühren. Nochmal kurz aufkochen lassen und anschließend mit Frischhaltefolie abdecken und auskühlen lassen. So verhinderst du, dass Haut entsteht.

Gib den Aprikosensaft in eine kleine Schüssel und weiche die Gelatine darin auf.
Derweil kannst du die Marmelade und die 10 EL + 2 cl Aprikosensaft in einem Topf zum kochen bringen. Kurz abkühlen lassen bis es nicht mehr kochend heiß ist und nun die Gelatine einrühren.

Ist der Pudding nur noch lauwarm, kannst du den restlichen Zucker, den zimmerwarmen Schmand und den Vanillezucker dazugeben.

Den Biskuitboden mit einem halben Glas Marmelade bestreichen (wenn die Marmelade sich nicht streichen lässt, hilft es sie kurz zu erwärmen, dann wird sie streichfähiger).
Solltest du sie erwärmt haben, lasse sie auf dem Bikuitboden abkühlen und verteile anschließend den Pudding-Schmand darauf. Anschließend in den Kühlschrank stellen.

Ist die Aprikosen-Gelatine ausgekühlt, verteilst du sie auch auf dem Kuchen.

Bienchen

Die Aprikosen halbieren und trocken tupfen. Die Schokolade erwärmen. Mit einem kleinen Löffel in die Schokolade tauchen und Schokoladenfäden auf die Aprikosen tropfen lassen.
Jeweils zwei Mandelplättchen als Flügel daraufstecken.

Den schwarzen Fondant weich kneten und zu kleinen Kugeln formen, die die Köpfe darstellen sollen. Mit dem weißen Fondant kleinere Kugeln formen und diese mit dem Lebensmittelkleber auf die Köpfe kleben. Mit einem schwarzen Lebensmittelstift jeweils einen Punkt auf die weißen Kugeln malen.
Die Aprikosen und die Köpfe nun auf den Kuchen setzen.

Fertig :)

Eure Tatjana <3





Mit dabei sind diesmal:
 19.03. - Marion ** 20.03. - Tatjana ** 21.03. - Marco ** 22.03. - Jacky ** 23.03. - Perdita ** 24.03. - Tina B. ** 25.03. - Christina F. ** 26.03. - Sybille ** 27.03. - Annette **

14. März 2018

Sichtungsgarten Hermannshof - Teil 2

Meine Schönen und Wunderbaren, ich bin zwar gerade komplett im Stress, weil wir ein neues Kaninchen vergesellschaften, aber ich habe euch nicht vergessen :)
Im Winter habe ich meine Bilder gesichtet und daraus den ein oder anderen Beitrag gebastelt.

Einer davon ist über den Sichtungsgarten Hermannshof in Weinheim. Dort waren wir letztes Jahr Ende Juli (31.7.17, also wirklich Ende Juli ;)) und ich muß sagen, eine Fahrt dorthin lohnt sich. Nicht nur wegen des Gartens, auch wegen des netten Städtchens mit seinen vielen Fachwerkhäusern..
Der Garten ist übrigens mitten in der Altstadt.


Echinacea - Scheinsonnenhut


Unten: Echinacea mit Gaura (Prachtkerze)


Unten: Gaura und Stipa (Federgras)


Liatris (Prachtscharte)





Eure Tatjana <3

MerkenMerken

7. März 2018

Mohnstreuselkuchen mit Kirschen vegan und superlecker!



Mögt ihr Mohn auch so gerne wie ich? Und Streusel? Und Kirschen?
Heute habe ich einen veganen Mohnkuchen mit Kirschen und Streuseln ausprobiert. Gefunden habe ich ihn auf dem bezaubernden Blog www.kaffeeundcupcakes.de :)


Zutaten für die Füllung (Backform mit 26 cm Durchmesser):

750ml Pflanzenmilch (oder Kuhmilch, für alle Milchtrinker)
2 Pk. Vanillepuddingpulver
50g Weichweizengrieß
125g Zucker
200g gemahlener Mohn
1 Glas Sauerkirschen


Für den Boden:

75g Puderzucker
150g Margarine
225g Mehl


Für die Streusel:

100g Zucker
100g Margarine
150g Mehl

Für die Füllung nimmst du einen Topf und gibst hinein: die Pflanzenmilch, das Puddingpulver, den Weichweizengrieß und den Zucker. Alles gut verrühren und zum Kochen bringen. Wichtig: währenddessen weiterrühren, dass es sonst sehr schnell anbrennt.
Zur Seite stellen und den Mohn einrühren. Jetzt kannst du die Masse quellen lassen.

Den Ofen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen und in einer Rührschüssel Puderzucker, Margarine und Mehl vermengen. Den Teig gibst du auf den Kuchenformboden und an den Rand und drückst ihn fest.

Für die Streusel vermischt du nun Zucker, Margarine und Mehl zu Streuseln und stellst sie beiseite.

Kirschen abtrocken lassen nicht vergessen :)

Die Mohnfüllung gibst du nun auf den Teigboden und legst die Kirschen darauf. Auf diese streust du die Streusel und schiebst den Kuchen in den Ofen.
Dort lässt du ihn für 45 Minuten backen.

Fertig :)

Eure Tatjana <3