27. Januar 2018

Banana-Split-Cake mit vieeel Schokolade


Mögt ihr Banana Split auch so gerne wie ich? Dann müßt ihr diese Torte mal ausprobieren. Sie ist der perfekt Ersatz für den Eisbecher im Winter :) Und so lecker..

Was ihr für eine Kuchenform von 18-20 cm Durchmesser benötigt:

Zutaten für die Böden:

75g Wallnüsse
200g Zartbitterschokolade
220g Puderzucker
150g Mehl
100g Speisestärke
1 Pk. Backpulver
30g Backkakao
200ml Milch
250ml Öl
5 Eier

Zutaten für die Füllung:

400g weiße Schokolade
125ml Sahne
125g Puderzucker
1 Pk Vanillezucker
750g Mascarpone
1 Banane
2 EL Nutella

Zutaten für die Schokoglasur & Deko:

150g Zartbitterschokolade
70g Butter
3 EL Sahne
10 Mikadostäbe
50g Zartbitterschokolade


Und so gehts:

Zuerst bereitest du die Ganache für die Füllung vor, da diese noch abkühlen muß. Du kannst sie auch gerne einen Tag vorher (genauso wie die Böden) zubereiten.
Dazu hackst du die weiße Schokolade in kleine Stücke und gibst sie in eine hitzeverträgliche Schüssel. Sahne aufkochen lassen und auf die Schokostückchen gießen. Drei Minuten so stehen lassen und dann umrühren bis die Masse glatt ist. Wenn die Schokostückchen sich nicht komplett auflösen, dann die Schüssel ganz kurz in die Mikrowelle stellen (halbe Minute) und danach weiterrühren. Abkühlen lassen und in den Kühlschrank stellen.

Den Ofen auf 175 Grad (Ober-/Unterhitze) vorzeihen.
Die Wallnüsse knacken und klein hacken, genauso wie die Schokolade. Puderzucker mit Mehl, Backpulver, Speisestärke und Backkakao vermischen. Die Milch, das Öl und die Nüsse zum Mehlgemisch geben. Nun die Eier einzeln unterrühren und zum Schluß die Schokostückchen untermengen. Die Form mit Öl bepinseln und die Hälfte des Teiges hineingeben. 
Für 60 Minuten im Ofen backen. Anschließend herausnehmen, Boden aus der Backform nehmen und abkühlen lassen. Währenddessen kannst du die Backform mit der zweiten Hälfte des Teiges befüllen und wieder für 60 Minuten in den Ofen stellen. 
Wenn du zwei kleine Backformen hast, kannst du sie auch gleichzeitig backen. Dann geht es schneller. 

Nun geht es mit der Füllung weiter: Die Ganache aus dem Kühlschrank nehmen und kurz aufschlagen bis sie cremig ist. Ist sie zu fest, ganz kurz in die Mikrowelle stellen (15 Sekunden).
Wichtig ist nun, dass die Mascarpone die gleiche Temperatur hat, wie die Ganache. Ist sie direkt aus dem Kühlschrank und du hast sie nicht in die Mikrowelle gestellt, dann sollte die Mascarpone auch kühlschrankkalt sein. Ist die Ganache wärmer, dann wärme die Mascarpone auch etwas auf (Mikrowelle). Sonst gibt es Flocken. Gib den Puderzucker und den Vanillezucker zur Ganache und rühre weiter. Anschließend die Mascarpone einrühren bis eine schöne Creme entstanden ist.
Diese (wenn kühlschrank kalt) für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Hast du sie kurz erwärmen müssen, dann für eine Stunde.

Die Böden kannst du jetzt jeweils einmal gerade quer durchschneiden (wichtig, die Schnitte müssen wirklich gerade sein). Den untersten Boden auf die Kuchenplatte legen, auf der die Torte letzten Endes stehen soll und mit Nutella bestreichen. Die Banane in Scheiben schneiden und darauf legen.
Nun etwas Creme darauf streichen und den zweiten Boden darauf legen. Wieder Creme daraufstreichen und wieder einen Boden darauf legen usw. Jetzt bestreichst du die Seiten und oben mit einer dünnen Cremeschicht und stellst die Torte für 1 Stunde in den Kühlschrank.
Anschließend die restlichen Creme auf die Seiten und oben verstreichen. Damit die Oberfläche schön glatt wird, kannst du eine Winkelpallette benutzen. Ohne diese würde ich es nicht so glatt hinbekommen. Wieder für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. 

Für die Schokoglasur die Schokolade, Sahne und Butter in einen kleinen Topf geben und erwärmen, bis alles geschmolzen ist (nicht kochen!). Immer wieder rühren. Nun zur Seite stellen und abkühlen lassen, bis die Glasur dickflüssig ist. Diese mit einem Löffel auf die Torte löffeln und an den Seiten leicht herunterlaufen lassen. Die Schokolade zerhacken und zusammen mit den Mikadostäben die Torte verzieren. 
Bis zum Verzehr wieder in den Kühlschrank stellen.

Fertig!

Eure Tatjana <3








MerkenMerken

Kommentare:

  1. Traumhaft, liebe Tatjana! Und ich würde ihn am liebsten sofort ausprobieren. Leider gibt es da 2 Probleme: 1. Meiner würde niemals so schön aussehen, 2. Mir fehlen gerade Menschen, die mitessen würden. Denn, ob du es glaubst oder nicht, es gibt tatsächlich Leute die weder Kuchen noch Torte essen mögen. Also ich gehöre garantiert nicht dazu!
    Also kannst Du mir gerne ein Stück rüberschicken!:)
    LG Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, der würde bestimmt genauso schön ausschauen! Und ich bringe den Rest oft meinen Kollegen mit oder den Nachbarn, die freuen sich darüber.
      Oder es gibt einen ganz kleinen Minikuchen..
      Liebe Grüße
      Tatjana

      Löschen