3. Oktober 2017

Wiesn-Schmankerl Nr. 2: der Liebesapfel, auch kandierter Apfel genannt


Ja, heut is scho wieder der letzte Wiesntag.. Wie schnell doch die Zeit vergeht! Aber am letzten Tag ist es auch nochmal besonders schön auf dem Oktoberfest. Viele Münchner gehen nochmal und am Ende des Tages, also meist um 22.30 Uhr, macht jedes Bierzelt nochmal etwas ganz Besonderes. Was genau das ist, und welches Zelt was macht, das habe ich euch hier aufgelistet:

Letzter Tag

Armbrustschützenzelt: hier gibts rote Rosen und die Bayernhymne zum Schluß

Hackerzelt: es wird dunkel, an der Zeltdecke läuchten Sterne und die Gäste halten Sternwerfer (Wunderkerzen) hoch. Zum Schluß wird "Sierra Madre" gespielt

Hippodrom: Um 22.30 Uhr wird die Bayernhymne gespielt

Hofbräuzelt: Wenn Angels von Robbie Williams kommt, geht das Licht aus und die Gäste halten Sternwerfer hoch. Zum Schluß gibts die Bayernhymne

Löwenbräuzelt: auch hier werden Sternwerfer verteilt und am Ende räumen Gäste und Bedienung die Tische & Bänke zusammen

Ochsenbraterei: Es wird "Freude, schöner Götterfunken" gespielt sowie "Guter Mond du gehst so stille" und derweil wird der Mond über die Zeltdecke gezogen

Schottenhammelzelt: Es wird kurz vor Schluß ein Umzug durch das Zelt gestartet (Wirt & Bedienung fangen an)

Schützenfestzelt: Wieder Wunderkerzen und das Lied "Weus`d a Herz hast wie a Bergwerg" zum Abschied.

Weinzelt: Hier singt der Wirt selber das Lied "I feel good" und "Jailhouse Rock"

Winzerer Fähndl: Wunderkerzen und ein paar schöne Lieder, die vorher vereinbart werden.


Und für euch habe ich heute auch noch ein besonderes Schmankerl: den Liebesapfel.
Den gibts nämlich an fast jedem Stand auf der Wiesn...

Und so könnt ihr in ganz leicht selber machen:

Dazu braucht ihr nur:

2 Äpfel
2 Äste oder Spieße
4 EL Zucker

25 ml Wasser
200 g Würfelzucker
1/4 TL Lebensmittelgel
1 TL Essig

Die Äste an einem Ende etwas zuspitzen und in die gewaschenen und abgetrockneten Äpfel stecken. Vorher natürlich den Stiel entfernen. Einen großen Teller mit den 4 EL Zucker besträuen (darauf können die glasierten Äpfel später trocknen).

Das Wasser mit dem Zucker, der Lebensmittelfarbe und dem Essig in einem kleinen Topf erhitzen und solange kochen lassen, bis der Zucker sich aufgelöst hat und karamelisiert. Wenn vorher schon Klumpen entstehen, einfach noch etwas Wasser dazugeben und umrühren. 

Wenn es soweit ist, den Topf von der Herdplatte nehmen und die Äpfel darin schwenken. Mit einem Löffel kannst du zusätzlich Glasur auf das Obst gießen. Anschließend auf dem Zuckerteller trocknen lassen.

Fertig!



Euch einen schönen Tag der deutschen Einheit :)

Eure Tatjana <3

Hier gehts zum ersten Wiesn-Schmankerl:
Germknödel - Cake Pops mit Vanillesauce und Mohnzucker

No Comments Yet, Leave Yours!