31. Mai 2017

Mein Garten im Mai - Iris, Geranium & Paeonia

Meine Lieben, der Monat ist schon fast wieder zu Ende, daher gibt es wieder eine schöne Zusammenfassung :)

Der Mai war anfangs geprägt von wundervollen Tulpenbeeten (siehe auch Aprilgarten), da ich fast nur späte Tulpen im Garten habe. Meine neueste Kreation ist das Beet mit den weißen Tulpen und der Sorte "Queen of Night" (die dunklen). Dazwischen ein Stipa tenuissima (Federgras). Es sollen noch viele mehr werden, also Gräser...


So ist der Plan. Hier seht ihr, dass ich einige neu dazu gepflanzt habe. Gräser soll man ja im Frühling pflanzen, sonst erfrieren sie im Winter. Erkennt ihr die kleinen Büschel überall? ;)


Mein rosa-weiß gestreifter Polster-Phlox (Phlox subulata "Candy Stripes") blüht jedes Jahr am schönsten von allen. Obwohl er einen sehr trockenen und sonnigen Standort hat. Aber gerade das mag er sehr gerne. Die Polster-Phloxe an anderer Stelle im Garten (auch trocken & sonnig) gehen mir immer ein. Komisch..

Höhe: 15 cm
Blüte: Mai - Juni
Standort: sonnig, trocken - normal


Dann blühte der Storchschnabel (Geranium) "Apfelblüte" auf. Auch er mag es gerne trocken & sonnig, da seine Wurzeln sehr tief in die Erde gehen. 

Geranium Apfelblüte
Höhe: 20 - 30cm
Blüte: 6-8 (bei mir dieses Jahr ab Mai)
Standort: sonnig, trocken-frisch



Ihr erinnert euch noch an das erste Foto im Beitrag? Die Tulpen mit Stipa tenuissima?
An gleicher Stelle legte nun diese Iris los:


Mitte Mai hat ansonsten recht wenig geblüht, bis ich die ersten Akeleien entdeckte! An sich nichts besonderes, aber ich habe meine zwei Lieblingssorten, die ich extra gekauft hatte, wieder entdeckt. Nach der Blüte half ich mit bei der Aussaht und (da sie zweijährig sind) blühten sie nun an anderer Stelle wieder. Welch eine Freude!

Hier die Akelei (Aquilegia) "Nora Barlow" (rosa-weiß, gefüllt)..

Aquilegia "Nora Barlow"
Höhe: 60-80 cm
Blüte: Mai - Juli
Standort: sonnig - halbschattig, frisch


und die Akelei (Aquilegia) "Black Barlow" (dunkelviolett, gefüllt):

Aquilegia "Black Barlow"
Höhe: 60-80 cm
Blüte: Mai - Juli
Standort: Standort: sonnig - halbschattig, frisch


Ich werde sie noch weiter sähen, denn mein Traum ist es, von diesen beiden Sorten ganz viele im Garten zu haben.

Zeitgleich erschien die erste mittelhohe Iris (lachsfarben):

Iris barbata-media "Flourish"
Höhe: 60 cm
Blüte: Mai - Juni
Standort: sonnig, trocken


Und eine meiner Lieblingspfingstrosen: die Paeonia "Buckeye Bell".. Hier habe ich schon letztes Jahr über sie berichtet.


Jetzt, Ende Mai, ist es ein paar Tage richtig heiß und plötzlich wollen sich alle anderen Blüten öffnen!
Die erste zwei hohen Irissorten waren diese beiden. Übrigens eine komplett zufällige Kombination, da ich sie aus meinem früheren Garten gerettet hatte (der Nachmieter hatte sie schon in einen Müllbeutel gesteckt, weil er einen pflegeleichten Rasen wollte) und keine Ahnung hatte, welche nun welche war. Passt aber zusammen, oder?

Iris barbata-elatior "Superstition (dunkel-violett) & Iris barbata-elatior "Lovely Again" (hellblau):



Die Schwestern der fast schwarzen Iris, die Mädlsgang, thronen auf dem Beet, wo ehemals der Komposthaufen stand. Ich muß schon sagen, offensichtlich lieben Iris Kompost. Innerhalb der letzten drei Jahre haben diese sich verdoppelt und sind sehr hoch. Ich gehe mal nachmessen.. 110 cm hoch.


Es ist übrigens schwer, dieses Beet zu fotografieren. Hier ein Versuch in der früh:



Hat doch was Mystisches..


Die Katzenminze ist hier auch sehr hoch: 100 cm, ist bestimmt eine Nepeta "Walkers Low":


Und ein weiterer Storchschnabel fing an zu blühen:
Geranium Renardii "Terre Franche"


Dazu passt die daneben wachsende Fetthenne Sedum "Karfunkelstein" recht gut mit ihren dunklen Laub.


Heute traute sich dann tatsächlich die erste rosa Pfingstrose..



Im Junibeitrag gibt es mehr Bilder der Pfingstrosen :) 

Eure Tatjana <3
MerkenMerken

27. Mai 2017

Fürstenfelder Gartentage - von Stauden, Baumhäusern und einem Kloster

Gerade sind in meinem Geburtsort, Fürstenfeldbruck, die Fürstenfelder Gartentage. Und ich schaffe es tatsächlich aktuell dazu zu schreiben.
Dank des schönen Wetters waren wir bereits am Eröffnungstag dort und was soll ich sagen?
Sie sind tausendmal besser als jede Indoor-Gartenmesse. Dafür, dass sie nur eine halbe Stunde von unserem Wohnort entfernt sind, erstaunt es mich doch, dass ich bis jetzt noch nicht dort war.



Der Eintrittspreis von 9 Euro pro Person (Kinder bis 12 frei) ist aufjeden Fall gerechtfertigt. 
Die Veranstaltung läuft vom 25. - 28. Mai 2017,
das Gelände ist sehr gross (260 Aussteller und 14 Schaugärten) und für jeden ist was dabei.




Kinder können auf dem Spielplatz turnen, es gibt einen Springbrunnen, eine grosse Wiese mit bereitgelegten Bällen, Federbällen und Holzstelzen und hier und dort gibt es Eis zu kaufen.


Apropos Essen, für das leibliche Wohl wird hier wahrhaftig gesorgt. Von Kuchen bis zur Bratwurst, von Vegan bis Vegetarisch, von Kaffee bis zum Aperol Spritz oder einem Smoothie gab es recht viel Auswahl. Sogar Obstplatten wurden angeboten.


Aber nun zum Wichtigsten Teil, dem der Pflanzen.
Viele Gärtnereien bieten ihre Pflanzen an (im Gegensatz zur Messe Garten München) und die Gartendeko kommt natürlich auch nicht zu kurz.




Wir sind gegen 15 Uhr gekommen und mussten etwas länger nach einem Parkplatz suchen. Daher empfehle ich die öffentlichen Verkehrsmittel (S-Bahn Fürstenfeldbruck) oder das Rad, wenn man in der Nähe wohnt.

Am Donnerstag (Feiertag) war es zudem sehr voll. Besser vormittags kommen oder erst später (17 Uhr etwa), dann wird es wieder leerer.. Ob  vormittags weniger los ist, weiss ich allerdings nicht.

Am besten hat mir der Stand vom Orchideen-Stammtisch gefallen:


Dort habe ich auch mein Geum erstanden. Hat zwar nichts mit Orchideen zu tun, aber gab es trotzdem. Es wurde sogar gehandelt..

Mein Sohn hätte am liebsten das Bambus-Baumhaus mitgenommen:


Gleich neben der Veranstaltung ist das schöne Kloster Fürstenfeld:


Es lohnt sich also aufjeden Fall.


Euch ein schönes und sonniges Wochenende!

Eure Tatjana <3

22. Mai 2017

Euphorbia (Wolfsmilch) überall - Botanischer Garten Augsburg Anfang Mai 2017

Himmel, wie die Zeit vergeht! Diese Fotos habe ich am 5.5. geschossen und was haben wir jetzt? Schon wieder fast Ende Mai..


Alles neue macht der Mai. Auch dieses Jahr wieder. Naja, er versucht zumindest den Schaden vom April zu begrenzen. Ihr erinnert euch noch? Zweimal eine Woche lang Schnee und Frost ist nach dem etwas zu warmen März doch etwas viel für manche Pflanze, die sich etwas früher zeigte als sonst.

Öfter dachte ich auch an die öffentlichen Gärten und Parks. Wie es denen wohl ergeht? Gibt es noch etwas zu sehen?
Und tatsächlich ist es etwas weniger wie letztes Jahr um die Zeit.
Hier der Beitrag vom letzten Jahr.
Die Tulpen haben sich überaschend gut gehalten, die muß ich euch nicht nochmal zeigen. Davon habe ich letztes Jahr schon ausführlich berichtet.

Was aber Schaden genommen hat sind:
die Bergenien
 und das Schildblatt (Damera peltata).

Aber wie heißt es schön, alles kommt wieder, oder: alles neue macht der Mai.

Die Funkien scheinen nichts abgekommen zu haben.


Die Lenzrosen (Helleborus) sind sowieso hart im Nehmen..


Mir fielen diesmal die vielen schönen Wolfsmilchgewächse (Euphorbia) auf.
Daher möchte ich euch dieses Jahr mehr Bilder von ihnen zeigen und mich ihnen etwas intensiver widmen.

Hier die Zypressen-Wolfsmilch (Euphorbia cyparissias L.) zusammen mit einer dunklen Lenzrose (Helleborus Orientalis-Hybride).
Sie bleibt eher schmal (8 Stück pro m2) und wird 20-40cm hoch.
Blütezeit: April - Juni
Standort: sonnig, trocken




Unten seht ihr die Mandelblättrige Purpurwolfsmilch (Euphorbia amygdaloides).
Sie mag es (eine Ausnahme) eher schattig, vorallem im Winter.
Blütezeit: April - Juni
Höhe: 30-40cm, 4 Stück pro m2
Standort: trocken - frisch, absonnig - halbschattig


Die Walzen-Wolfsmilch (unten, Euphorbia myrsinites) liebt hingegen die Sonne.
Sie wälzt sich sozusagen auf dem Boden (niederliegend) und ist ideal für Steingärten.
Blütezeit: Mai - Juni
Höhe: 15-25cm, 4 Stück pro m2
Standort: trocken bis frisch, sonnig


Wer weiß wie diese (unten) heißen? Leider stand kein Schildchen dabei..



Zuletzt noch eine wunderschöne orangefarbende: die Himalaya-Wolfsmilch (Euphorbia griffithii).
Sie wird etwas höher: 70-100 cm, 4 Stück pro m2
Blütezeit: Mai - Juni
Standort: frischer Boden, sonnig bis halbschattig



Orange geht es gleich weiter mit dem schönen Geum x heldreichii "Sigiswang" (Nelkenwurz).
Es bleibt gedrungen (15 Stück pro m2), wird aber 40cm hoch.
Wie auf dem Bild zu sehen passt es schön zu Bergenien.
Blütezeit: Mai - Juli
Standort: frischer Boden (absonnig - halbschattig)



Hier habe ich zum ersten mal die Purpur-Jakobsleiter "Purple Rain" (Polemonium yezoense) entdeckt. Sie hat dunkles gefiedertes Laub und passt so auch fantastisch zum purpurnen Laub der Bergenie.


Höhe: 30-40 cm, 8 Stück pro m2
Blütezeit: Mai - Juni (etwas früher als die gewöhnliche Jakobsleiter)
Standort: frisch bis feucht, sonnig - halbschattig


Ja, und nun die ersten Beetbilder von Anfang Mai. Hier eines mit viel Allium, Eremurus und Gräsern:


Eines der Präriebeete mit noch kleinen Ehrenpreispflanzen (Veronicastrum), sowie Monarden, Phlox usw.


Und hier ein Beet aus dem Öko-/Färbergarten. Ich werde euch im Laufe des Jahres noch mehr Fotos von den drei Beeten machen und zum Schluß einen Beitrag über den Verlauf schreiben :)
Wenn er fertig ist, könnt ihr hier KLICKEN. ;)


Was darf im Frühling nicht fehlen? Natürlich die Elfenblume (Epimedium). Allein das herzförmige Laub ist so grazil. Eine ganz besondere Schattenstaude.






Weiß wer von euch die genauen Namen? :) Evlt. Epimedium rubrum (oben) und Epimedium pinnatum ssp. colchicum (unten)?


Zum Schluß noch ein paar Lenzrosen (Helleborus)..




Und der erste Storchschnabel in diesem Jahr: der braune (Geranium phaeum).
Unten die Sorte "Samobor" mit sehr kleinen Blüten.
Blütezeit: Mai - Juli
Höhe: 40-60cm, 6 pro m2
Standort: frischer Boden, absonnig - halbschattig
Schaut schön aus, wenn mehrere bis viele Pflanzen zusammen stehen.


Und hier Geranium phaeum "Lily Lovell" mit etwas grösseren Blüten.
Höhe: 70-90cm, 6 Stück pro m2
Blütezeit: Mai - Juli
Standort: frischer Boden, absonnig - halbschattig


Und zuletzt noch ein schönes Bild aus dem Schatten unter Bäumen:


Eure Tatjana <3